tecRaman Technologie

Die tecRaman Technologie bringt präzise Spektroskopie in den Prozess – 24/7. Raman Spektroskopie ermöglicht die qualitative und quantitative Analyse von komplexen Gemischen. Wartungsfreie Messstellen können so für eine Reihe von Anwendungen in petrochemischen, chemischen, pharmazeutischen und biologischen Prozessen realisiert werden. Für flüssige und gasförmige Proben sind eine Reihe von Prozess und Laborsonden verfügbar. Die tecRaman Sonde für Prozess und Labor verwenden den gleichen hochstabilen Aufbau, sodass im Labor generierte Daten auf den Prozess übertragbar sind. Zusätzlich sind eine Vielzahl von robusten Eintauchsonden verfügbar. Für die Integration in den Prozess werden sowohl der mehrkanalige Betrieb, die Installation in explosionsgeschützten Bereichen und die Lasersicherheit berücksichtigt.
Nachfolgend finden Sie Anwendungen, die unsere Kunden mit tecRaman Technologie bearbeiten:

tecRaman probe process laboratory

Anwendungen die unsere Kunden mit Raman-Spektroskopie bearbeiten:

Raman-Spektroskopie für die Überwachung einer katalytischen Synthese von Naproxen
Die Beobachtung von biologischen Umsetzungen stellen eine interessante Alternative zu klassischen chemischen Verfahren dar, um Feinchemikalien oder pharmazeutische Wirkstoffe herzustellen. Im Rahmen einer biokatalytischen Synthese von Naproxen wurde anhand der spektralen Charakteristik die Möglichkeit aufgezeigt eine Prozessverfolgung durchzuführen. Die Ergebnisse werden auf dem folgenden Poster vorgestellt und sind in der verlinkten Publikation veröffentlicht.
Berührungslose Raman-Spektroskopie zur Inline-Überwachung von Glukose und Ethanol während der Hefegärung

Die Überwachung mikrobiologischer Prozesse mittels Raman-Spektroskopie hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Die kommerzielle Raman-Spektroskopieanlage besteht aus einem Laser, einem Spektrometer und einer faseroptischen Tauchsonde in direktem Kontakt mit dem Fermentationsmedium. Um mögliche Sterilisationsprobleme und Biofilmbildung an der Sondenspitze zu vermeiden, wurde eine großflächige Ramansonde entwickelt. Das Design der Sonde ermöglicht berührungslose Inline-Messungen durch Glasgefäße oder Schaugläser von Bio- und chemischen Reaktoren. Lesen Sie den englischsprachigen Abstract im nachfolgenden Link.
 
Nicht-invasive Prozesssonde zur Inline-Ramananalyse durch optische Schaugläser

Trotz der bekannten Vorteile der Raman-Spektroskopie, wie bspw. eine höhere chemische Selektivität gegenüber Messmethoden im nahen Infrarot [NIR] oder die im Vergleich zum mittleren Infrarotbereich [MIR] niedrigen Matrixeinflüsse des Wassermoleküls, ist diese optische Messtechnik in der Online-Prozessanalysentechnik nicht weit verbreitet. Ein wesentliches Problem besteht in einem oftmals kostenintensiven Nachrüsten einer Messstelle durch den Einbau sogenannter Immersionssonden in eine produktführende Rohrleitung oder einen Behälter. Lesen Sie die vollständigen Zusammenfassung im nachfolgenden Link.
 

Prozess-Raman-Spektroskopie zur in-line Verfolgung einer aeroben Fermentation

Für eine automatisierte Prozessregelung in der chemischen und bio-technologischen Industrie werden Messtechniken benötigt, welche die Edukt- und Produkt-Konzentrationen in Echtzeit [in-line bzw. on-line] erfassen und darüber hinaus problemlos in die verfahrenstechnische Umgebung integrierbar sind. In diesem Poster wird die Nutzung von In-line Raman-Spektroskopie in Minireaktoren an Hand einer Fermentation untersucht.

Nicht Invasive Reaktionsverfolgung durch Raman Spektroskopie in Microchannels

In-line Ramanspektroskopie ist effizientes Werkzeug für die Kinetikverfolgung von biologischen Systemen und chemischen Reaktionen nahezu in Echtzeit. Im Gegensatz zu off-line Methoden wie HPLC oder GC wird keine weitere Probenaufbereitung benötigt.
Die beiden Poster beschreiben die Verwendung eines MultiSpec® Raman Systems für Kinetikstudien.

Effiziente kinetische Messungen im Mikroreaktor durch Inline-Raman-Spektrometer 

Die Untersuchung der Kinetik chemischer Reaktionen kann effizient durch den Einsatz von In-line Raman-Spektroskopie in Minireaktoren durchgeführt werden. Dies erlaubt die effiziente Analyse von schneller und exothermer Reaktionen. Eine hohe Zeit- und Materialersparnis durch die Vermeidung zusätzlicher Arbeitsschritte [Quench, Probenaufbereitung, Off-line-Analysen] kann erreicht werden

Prozesstaugliche Ramanspektroskopie mit hoher optischer Sammeleffizienz für die In-line-Analytik 

Etablierte Off-line-Methoden zur industriellen Überwachung chemischer Reaktionen werden zunehmend durch optische In-line-Methoden ersetzt. Im Rahmen eines Forschungsprojektes wurde an der Hochschule Mannheim unter Verwendung einer tec5 Betriebselektronik für eine S7031-1006S ein hocheffizienter Aufbau für die Anregung mit 532nm Laser erprobt.